Propstei St. Gerold

Im Einklang mit der Natur

Blick von der Propstei Richtung Raggal und das Marultal (Foto: Christof Hiller).

Im Jahr 2000 wurde das Grosse Walsertal in das Weltnetz der UNESCO Biosphärenreservate aufgenommen, als erster Biosphärenpark nach den Sevilla-Richtlinien in Österreich. Seither hat ein engagiertes Team aus Tourismusverantwortlichen, Ortsbehörden und initiativen Talbewohnern zahlreiche erfreuliche und erfolgreiche Produkte und Projekte lanciert. Für seine vorbildhaften Initiativen erhielt das Tal zahlreiche Auszeichnungen.

  • Umsetzung zahlreicher Forschungsprojekte
  • Intensive Energieberatung und Förderung von energieeffizienten Projekten
  • Umfangreiches Programm in Sachen Umweltbildung und Exkursionen (zu den Themen ?Energie, Landwirtschaft, Tourismus, Gewerbe, Kultur & Kreatives, Outdoor)
  • Alp- und Wanderbusse, seit 2000 im Einsatz, haben Verkehrs- und Lärmbelastung deutlich reduziert und hoch gelegene Alpen zugänglich gemacht. Von Mitte Juni bis Mitte September im Einsatz. Busbetreiber stammen aus der Region
  • Label «Biosphärenpark-Partnerbetriebe» und Forcieren des Absatzes von regionalen ?Produkten, teils wurden Produkte neu erfunden. Zur Palette zählen u.a. Bergtee, die «köstliche Kiste», Kochbuch, Bildbände, Biosphärenpark Wein, Säfte, Brände, Alchemilla Kräuterprodukte, Bio-T-Shirts, Wasserkrug und Gläser, rollender Sennereiladen
  • Walserstolz: Bergkäse, wird in drei verschiedenen Sennereien hergestellt und gemeinsam mit Unterstützung von Emmi vermarkte
  • Bergholz: Hier handelt es sich um ein Projekt von Handwerkern, die ein gemeinsames Ziel verfolgen, und zwar mit Holz aus dem Grossen Walsertal ein fertiges ökologisches und baubiologisch-optimiertes Holzhaus zu planen und umzusetzen
  • Alchemilla Kräuterprojekt: Ziel: Vielfalt und Wert der Wild- und Kulturpflanzen aufzuzeigen.?Ist ein Projekt von und für Frauen. Sie stellen auch verschiedene Cremen etc. für den Verkauf in regionalen Läden her
  • Kooperation mit BergAktiv Wanderführern für Sommer- und Winterprogramme
  • Echowand an der Wandfluh – die 100 Meter hohe Felswand hat ein besonders gutes Echo ?– zum Ausprobieren für alle v.a. auch für MusikerInnen
  • Walser Thaler – nachhaltige Währung. Ziel: Kaufkraft im Tal zu fördern, Bewusstsein für Einkaufen im Tal fördern, regionale Kreisläufe ankurbeln, seit März 2010

Zum Biosphärenpark Grosses Walsertal